Anleitung zur statischen Berechnung von Eisenkonstruktionen by H. Schloesser (auth.), Wilhelm Will (eds.)

By H. Schloesser (auth.), Wilhelm Will (eds.)

Show description

Read Online or Download Anleitung zur statischen Berechnung von Eisenkonstruktionen im Hochbau PDF

Best german_13 books

Zahlentafeln der Seigerteufen und Sohlen: bezw. zur Berechnung der Katheten eines rechtwinkligen Dreieckes aus der Hypothenuse und einem Winkel

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Raum · Zeit · Materie: Vorlesungen über Allgemeine Relativitätstheorie

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Extra info for Anleitung zur statischen Berechnung von Eisenkonstruktionen im Hochbau

Example text

18130 kg_ Der Auflagerdruck auf A beträgt A= auf B = ~Ö · { ' 5640. 1,20 + 12490. 2,90 9553 kg, } 8577 kg_ 18130- 9553 Der Bruchquerschnitt liegt in dem Angriffspunkt der Belastung 12490 kg, von welcher nach links 9553 kg und der Rest 2937 kg nach rechts zu rechnen ist. ~- : ! 1I 60 -----·1 10 ---~-120 --~ : ' : f ; I l t2't9olig B 56'1olfg Erforderlich ist, wenn die Berechnung von A ausgeht, W = 955~5160 = 17 4 7 cm'. (Genau dasselbe ergibt sich, wenn die Berechnung von B ausgeht, nämlich w = _1'>640 .

Die Balken sollen durchweg als durchgehend (kontinuierlich) mit 6 / 8 ihrer Last in Ansatz gebracht werden. Die Decken-Belastung ist in allen Obergeschossen mit 500 kg/qm, die Dachlast, der halben Deckenlast entsprechend, mit 250 kg/qm im Grundriss anzusetzen. j0,80. 0,52. 1600 kg + 5 / 8 . (5,53 + 5,18) . 500 kg l = 2,70. j(4,10 + 4,00 3,80 3,65]. 0,39 . 1600 kg 5 f 8 (2 . 5,73 21/2 . 5,86 2 . 5,37 21/2. 5,50). 500 kgl = 2,70. 25516 kg = 68893 kg abzügl. 1,20. 4. 2,60 . 1600 kg = 1,20 .

3,10. 1600 kg = 1,90. i kg} --------'*. 65~. ~2_1i = 4378 kg, 2 4,10 17841- 4378 . . ')4,83 cm beträgt. Ä 17,18 ' l Erforderlich W = A. 27 • 5 = 638 cm'. 77,5 W = - - -- --l:\7[;) - - - - - = I 637 cm. ) Gewählt zwei Träger I Nr. 24 mit IVx = 2. 353 = 706 cm'_l) 1) ht aufgehendes :\1auerwerk zu tragen, wie bei Mitteiwancl-Unterzügen und Frontwandträgern, so werden fast immer zwei oder mehrere Träger nebeneinander verlegt, weil das aufzuführende Mauerwerk eine genügend breite Lagerfläche beuingt und weil ein Träger allein vielfach sehr grosse, praktisch nicht zu beschaffende Abmessungen erfordern würde.

Download PDF sample

Rated 4.18 of 5 – based on 11 votes