Anthropozentrische Produktionssysteme: Die Neuorganisation by Stephan von Bandemer, Josef Hilbert (auth.), Stephan von

By Stephan von Bandemer, Josef Hilbert (auth.), Stephan von Bandemer, Dr. Volker Eichener, Dr. Josef Hilbert, Dr. Josef Schmid (eds.)

Show description

Read or Download Anthropozentrische Produktionssysteme: Die Neuorganisation der Fabrik zwischen „Lean Production“ und „Sozialverträglichkeit“ PDF

Best german_7 books

Schweizerisches Strafrecht besonderer Teil: Erste Hälfte: Delikte gegen Leib und Leben, gegen die Freiheit, gegen das Geschlechtsleben, gegen die Ehre, gegen das Vermögen

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Additional info for Anthropozentrische Produktionssysteme: Die Neuorganisation der Fabrik zwischen „Lean Production“ und „Sozialverträglichkeit“

Sample text

So verwundert es nicht, wenn sich die Instandhaltungsfacharbeiter in einigen Betrieben weigern, in Arbeitsgruppen eingegliedert zu werden. Zu regelmäßigen Problemen kommt es vor allem dann, wenn die Kluft zwischen den Qualifikationsniveaus sehr hoch ist, wie etwa zwischen Instandhaltungstätigkeiten und Montagearbeiten bei Gruppenarbeit in der Automobilindustrie. Umgekehrt geht die Aufgabenintegration mit steigenden Qualifikationsanforderungen für die Produktions- und Montagearbeiter einher. Steigende Qualifikationsanforderungen bieten zwar, wie oben ausgeführt, auch persönliche Entwicklungs- und Entlohnungschancen, sie können aber auch zur Überforderung und einem nicht von allen Arbeitnehmern erwünschten Zwang zur Weiterqualifizierung führen.

Wie bereits Kern/Schumann (1984) auf der Basis erster Anzeichen für neue Produktionskonzepte festgestellt hatten, besteht ein erhebliches soziales Risiko anthropozentrischer Produktionssysteme darin, daß zwar die qualifizierten und leistungsfähigen Mitarbeiter von den neuen Produktionssystemen profitieren, daß jedoch die weniger qualifizierten und leistungsgeminderten Arbeiter von den technischen und arbeitsorganisatorischen Innovationen abgekoppelt und in betriebliche Randbereiche oder, im schlimmsten Fall, in die Arbeitslosigkeit ausgesteuert werden.

Auch hier werden Mitarbeiterbeteiligung - die erheblich weitreichender als bei Gesamtmetall gefaßt wird-, Qualifizierungsmaßnahmen und Veränderungen der Arbeitsorganisation in Richtung anthropozentrischer Produktionssysteme empfohlen, deren Sozialverträglichkeit anband eines Katalogs von Leitfragen zu beurteilen ist. Damit weisen sowohl die Empfehlungen des VDI als auch des Arbeitgeberverbands erhebliche Überschneidungsbereiche mit dem "Sozialen Pflichtenheft" auf, das die IG Metall zur Gestaltung von Fertigungsinseln erstellt hat (IG Metall 1988).

Download PDF sample

Rated 4.35 of 5 – based on 48 votes