Ausbeulen: Theorie und Berechnung von Blechen by Dr. sc. techn., Dipl. Bau-Ing. Curt F. Kollbrunner, Dipl.

By Dr. sc. techn., Dipl. Bau-Ing. Curt F. Kollbrunner, Dipl. Bau-Ing. Martin Meister (auth.)

Show description

Read or Download Ausbeulen: Theorie und Berechnung von Blechen PDF

Similar german_4 books

Energieversorgung Probleme und Ressourcen

Angesichts der steigenden Energiepreise und der bevorstehenden Er schopfung der Erdolvorrate diskutiert die gesamte Welt Energiepro bleme. Uber die Vorteile und Nachteile der verschiedenen Energiear ten wird heute viel gesprochen, doch handelt es sich meistens um Monologe und nicht um eine Sachdiskussion.

Additional resources for Ausbeulen: Theorie und Berechnung von Blechen

Sample text

32) stets erfiillt. Auf das Beulproblem angewandt, bedeutet Gl. 31), daB sich die Beulflache w = w (x, y) der ausgebeulten Platte so einstellt, daB das Potential U extremal wird. Wir haben also unter allen nicht iiberall verschwindenden Beulflachen w = w (x, y) diejenige auszuwahlen, fUr welche Gl. 31) erfUllt ist. Dies fiihrt zu einem Variationsproblem. Bei Anwendung der exakten Methode erhalt man eine EULER-LAGRANGEsche Differentialgleichung, die mit Gl. 63) iibereinstimmt 2 . Die groBe Bedeutung der Auffassung des Stabilitatsproblems als Variationsproblem liegt darin, daB sich auf dasselbe leicht leistungsfahige Naherungsverfahren, wie z.

BerlinjGottingenjHeidelberg: Springer 1950. : Die Bestimmung der Knicklast gedriickter, rechteckiger Platten. Z. f. angeW. Math. u. Mech. Bd. 15 (1935) S. 339. a BUDIANSKY, B. U. C. Hu: The Lagrangian Multiplier Method of finding upper and lower limits to the critical Stresses. NACA Techn. Note 1103 (1946). : Elastische Gewebe. Berlin: Springer 1924. 5 HENCKY, H': Der Eisenbau 11. 437. : Knickung der rechteckigen Platte bei veranderlicher Randbelastung. Abhandlungen der Intern. Vereinigung flir Briickenbau und Hochbau, Bd.

B. ' Dieser Fall stellt sich in den Ecken ein. 1st die Ecke rechtwinklig, so ergibt sich infolge der Gleichheit T'II = TI/X eine konzentrierte Lagerreaktion mit dem Wert 2 M xlI ' y) Seite vollstiindig frei. Das Biegungsmoment M x und auch die Querkraft Qx und das Drillungsmoment MXII mussen Null werden. Wie bereits unter (J) gesehen, erlauben die gemachten Vereinfachungen nicht aIle 3 Bedingungen zu erfullen. Der unter (J) gezeigte Kunstgriff fiihrt dazu, die beiden letzten Bedingungen zu einer einzigen, der totalen Reaktion, zu vereinigen.

Download PDF sample

Rated 4.53 of 5 – based on 13 votes