Curriculum Sozialarbeit/Sozialpädagogik in by Raymund Krisam

By Raymund Krisam

Uber keine Ausbildung an Hochschulen ist in den letzten fUnfzehn Jahren mehr diskutiert worden und Uber keine wird wahrscheinlich auch noch in den nachsten Jahren mehr diskutiert werden, als Uber die Hochschulaus bildung im Sozialwesen. Zwar wurden in Nordrhein-West falen, wie in den Ubrigen Bundeslandern, zu Beginn der 70er Jahre auch hohere technische Lehranstalten in Fach hochschulen UberfUhrt bzw. eingegliedert, und in einigen Fallen wurden in NRW auch technische Fachbereiche der neu geschaffenen Fachhochschulen nach kaum zweijahrigem Bestehen in Gesamthochschulen UberfUhrt, aber keine dieser Veranderungen battle von einer solch kontroversen und heftigen Studienreformdiskussion begleitet, wie die UberfUhrung der hBheren Fachschulen fUr Sozial arbeit bzw. Sozialpadagogik in Fachbereiche von Fach hochschulen und deren teilweise Eingliederung in Gesamt hochschulen. Auch die (zentrale) "PrUfungsordnung fUr die Fachrich tung Sozialwesen in Fachhochschulstudiengangen und ent sprechenden Studiengangen an Gesamthochschulen" (vom 28. 2. 1975) hat diese Diskussion nicht beendet oder be ruhigt, sie hat sie im Gegenteil verstarkt. Und wie in diesem Forschungsbericht dargelegt wird, hat diese PrUfungsordnung nicht nur das Ziel einer Beruhigung der Reformdiskussion verfehlt, sie hat auch nicht vermocht, eine Vereinheitlichung, oder zumindest eine Gleich wertigkeit der Ausbildung an den heute (1982) existie renden 18 Ausbildungsstatten fUr das Sozialwesen in NRW herzustellen. - 2 - Nun hat nach kaum fUnfjahrigem Bestand diese fUr aIle Sozialarbeiter und Sozialpadagogen in NRW geltende PrUfungsordnung und nach noch kUrzerem Bestand der daran (oft mit ministeriellem Zwang) orientierten Studienordnungen das neue Fachhochschulgesetz (vom 20. eleven.

Show description

Faltungsgleichungen und Projektionsverfahren zu ihrer Lösung by I. Z. Gochberg, I. A. Feldman (auth.)

By I. Z. Gochberg, I. A. Feldman (auth.)

VI A. S. MARKUS, A. A. SEMENCUL und 1. B. SIMONENKO für die Diskussionen über verschiedene Fragen und für ihre wertvollen Bemerkungen. Die Autoren bringen ihre Dankbarkeit dem Redakteur des Buches, F. V. SIROKOV, zum Ausdruck. Seine Hilfe trug maßgeblich zur einfachen und exakten Darlegung bei. Kisinev, am 18. Februar 1970 VORWORT ZUR DEUTSCHEN AUSGABE Die vorliegende Ausgabe dieses Buches unterscheidet sich nur in einem Teil wesentlich von dem russischen unique. Es handelt sich dabei um den Schluß des dritten Kapitels, wo Verfahren zur Umkehrung endlicher TOEPLITz-Matrizen und ihrer stetigen Analoga dargelegt werden. Die beiden letzten Paragraphen von KapitelIII (§ 6 und § 7) der russischen Ausgabe sind durch drei neue Paragraphen (§ 6, § 7, § eight) ersetzt worden. Die neue Darlegung ist vollständiger und zeichnet sich auch durch größere Allgemeinheit und Einfachheit aus. Darüber hinaus sind die Literaturhinweise sowie das Literaturverzeichnis er­ weitert worden. Es wurden einige unbedeutende Druckfehler berichtigt. Die Autoren danken aufrichtig Herrn Prof. Dr. S. PRÖSSDORF, der der Initiator dieser übersetzung ist, sowie dem Akademie-Verlag und den beiden übersetzern, Herrn Dr. J. LEITERER und Herrn Dr. R. LEHMANN. Kisinev Die Autoren 1. Mai 1972 INHALTSVERZEICHNIS Einführung ................................................................ 1 Kapitel I. Allgemeine Sätze über WIENER-HoPF-Gleichungen ...................... nine § 1. Polynome von einseitig umkehrbaren Operatoren ......................... nine 1. Einige Hilfssätze. ................................................. nine 2. Einseitig umkehrbare Operatoren. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . eleven . . . . . . . . . • three. Umkehrung von Polynomen von einseitig umkehrbaren Operatoren. ...... sixteen § 2. Stetige Funktionen von einseitig umkehrbaren Operatoren. . . . .. . . . . . . . . . 18 .

Show description

Die Iterationen: Ein Beitrag zur Wahrscheinlichkeitstheorie by L. v. Bortkiewicz

By L. v. Bortkiewicz

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Schweizerisches Strafrecht besonderer Teil: Erste Hälfte: by Ernst Hafter

By Ernst Hafter

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Fuß und Bein: ihre Erkrankungen und deren Behandlung by Georg Hohmann

By Georg Hohmann

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description